language
Nanotechnologie

Die Nanotechnologie beschäftigt sich mit Teilchen, die nur wenige Nanometer groß sind. Ein Nanometer entspricht einem Milliardstel Meter. Nanoteilchen und Nanostrukturen sind nur aus sehr wenigen Atomen oder Molekülen zusammengesetzt und zeigen physikalische und chemische Eigenschaften oder Funktionen, die sich deutlich von uns bekannten Oberflächeneigenschaften unterscheiden.

Nanoprodukte werden heute bereits vielfältig angewendet. Beispiele sind Zusatzstoffe für Farben und Kosmetika, die den Produkten neue Eigenschaften verleihen oder auch Beschichtungen, die schmutzabweisend, selbstreinigend oder sogar desinfizierend wirken.
 
nano60

separ

Bei hydrophoben Beschichtungen reduziert sich die Kontaktfläche, so dass sich Schmutz nicht festsetzen kann.

nanoc nanoe

 
Regenwasser formt sich zu Tropfen, welche beim abperlen den Schmutz größtenteils aufnehmen und mit sich führen. Die so erzielten Eigenschaften reduzieren den Reinigungsaufwand und schützen die Oberfläche nachhaltig vor Verschmutzung, Alterung und aggressiven Umwelteinflüssen.

Bei hydrophil beschichteten Oberflächen bildet das Wasser keine Tropfen aus, sondern vernetzt zu einem feinen Film. Die Hydrophilie entsteht hierbei durch einen photokatalytischen Effekt in Verbindung mit Licht.

separ

open
EnglishDeutschHebrew